Nachdem die ConSozial in diesem Jahr corona-bedingt abgesagt werden musste, besteht leider nicht die Möglichkeit, sich in diesem Rahmen zu treffen, kennenzulernen, wiederzusehen.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle alle grüßen und mitteilen, dass ich natürlich weiterhin für die Durchführung von Befragungen und Evaluationen zur Verfügung stehe. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Ich freue mich, dass ich auch die diesjährige Elternbefragung des MONTESSORI Zentrums Nürnberg durchführen durfte. Das Zentrum befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess und die Ergebnisse der Befragung helfen Vorstand und Leitungsteam, eingeschlagene Wege zu reflektieren und das Zentrum so kontinuierlich zu entwickeln.

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Sie machen Befragungen?
Genau. Ich führe im Auftrag meiner Kunden Befragungen durch. Dabei begleite ich bei allen Schritten eines Befragungsprojekts, von der Befragungsplanung zur Fragebogengestaltung, zur Datenerhebung bis zur Auswertung und Interpretation der Ergebnisse. Gerne unterstütze ich auch bei der Umsetzung der Ergebnisse in Maßnahmen und bei Folgebefragungen.

Zu welchen Themen?
Das ist ganz unterschiedlich. Ich richte mich nach den Fragestellungen meiner Kunden und erarbeite dann einen maßgeschneiderten Fragebogen.

Wen befragen Sie so?
Ich habe z.B. Mitarbeiterinnen, Mitglieder, Nutzer einer Beratungsstelle, Studierende und Eltern befragt. Dem Personenkreis sind keine Grenzen gesetzt – auch hier orientiere ich mich an den Fragestellungen und Themen meiner Kunden.

Was ist das Besondere bei Ihnen?
Dass mein Ansatz individuell ist und praxisbezogen. Und natürlich, dass ich durch die Einhaltung wissenschaftlicher Grundsätze dafür sorge, dass die Ergebnisse einer Befragung auch belastbar sind.

Kann ich mir Schokolade nehmen?
Immer gerne. Ich freue mich über Kontakte und Austausch. Dafür bietet die ConSozial viele gute Möglichkeiten.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Ich freue mich sehr über das rege Interesse an meinem Angebot. Vielen Dank für die Gespräche und den Austausch mit Ihnen.

Informationsgespräch

Messehalle ConSozial 2018

 

Das Projekt „Meine Chance“ des SkF in Bayern trägt dazu bei, die landesweite Akzeptanz und Umsetzung von Teilzeitberufsausbildungen weiter auszubauen. Im Rahmen des Projektes werden an ausgewählten Standorten Beratungs- und Unterstützungsstrukturen aufgebaut und erprobt. Zielgruppe des Projekts sind Frauen und Männer mit Sorge- und Pflegeverantwortung, welche eine Teilzeitausbildung anstreben bzw. absolvieren.

Die Evaluation des Projekts, welches vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert wird, wurde mir übertragen.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,